Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.

0

Was Sie über Feinstrümpfe und Strumpfhosen wissen sollten

Einfache Begriffserklärungen finden Sie in unserem Lexikon der Strumpfmode

Wie finde ich die richtige Denier-Stärke für meine Beine?

Entscheidend sind drei Faktoren:
1. Wetter-Temperatur, Kleidung
2. Beinoptik (Leberflecken, Adern, Behaarung, blaue Flecken)
3. Vorliebe / Nutzen (Business, Bodyforming, Sexyness, Extravagant, Eleganz)

1. Je niedriger die Temperatur, desto höher sollte die Denierstärke gewählt werden. Die Art der Strumpfhose, sowie die Farbe sollte der Kleidung angepasst sein. Bedenken Sie: hiermit unterstreichen Sie in höchstem Maße Ihre Schönheit.

2. Mit makellosen Beinen können Sie selbst kleine den-Stärken tragen. Wollen Sie jedoch sichbare Flecken am Bein kaschieren, wählen Sie am besten eine etwas dickere Strumpfhose. Checken Sie die Optik, indem Sie Ihre Beine ein bis zwei Meter entfernt vom Spiegel betrachten. Sehen Sie eine gleichmäßige Struktur im Problembereich, haben Sie den richtigen den-Wert gewählt. In jedem Fall ist eine regelmäßige Beinrasur auch aus hygienischen Gründen empfehlenswert. Ihre Beine fühlen sich angenehm weich an und gute Strumpfhosen bekommen nun die Möglichkeit letzte Schönheitsfehler einfach "auszubüglen".

Denier: optische Einstufung
<15 den super feine, transparente Sommerstrumpfhose
15 den sehr feine, transparente Strumpfhose
20 den feine, transparente Strumpfhose
30 den feine, transparente Strumpfhose für mildere Tage
40 den halb-transparente Strumpfhose
60 den blickdichte Strumpfhose
70 den blickdichte Strumpfhose (oftmals mit Baumwollanteil)
>70 den Strickstrumpfhose

Welche Strumpfhose trage ich zu Anlässen / zur Jahreszeit?
Für jeden Tag geeignet sind einfarbige, ungemusterte Strumpfhosen und halterlose Strümpfe. Zum Ausgehen am Wochenende seien Sie ruhig mutiger bei Farb- und Musterauswahl der Strumpfhose. Netzstrumpfhosen und Feinstrümpfe sind perfekt für den Sommer. Hautfarbene Strumpfhosen lassen Beine dunkler wirken. Die Farbe "Champagner" lässt sie leicht glänzen. Für Sandaletten sind Strumpfhosen mit unverstärkter Spitze und Ferse zu empfehlen. Blickdichte Strumpfhosen und Overknees sind ideal für den Winter. Gemusterte blickdichte Strumpfhosen mit Karos und Streifen sind modisch extravagant.

Perfekte Passformen bieten Ihnen alle hochwertigen Strumpfhosen und Strümpfe in unserem Sortiment. Halten Sie sich selten im Winter im Freien auf (z.B. zum Gang zur Mittagspause) reichen 15-30 den Modelle beim Tragen unter langen Hosen völlig aus. Herschen Minusgrade wählen Sie besser eine blickdichte Strumpfhose ab 50 den. Zu Röcken / Hosenröcken empfehlen wir in den Wintermonaten blickdichte Strumpfhosen oder blickdichte halterlose Strümpfe zu tragen.

Aus der Wahl zwei Strumpfhosen übereinander zu tragen resultieren immer die gleichen Probleme. Sich überlappende Bündchen können scheuern und Hautrötungen verursachen. Tragen Sie diese Variante offen, können sich durch Musterüberlagerungen im Maschenbild ungewünschte Moiree-Effekte ergeben. Ein unangenehmes Gefühl stellt sich ein, wenn die beiden Strumpfhosen sich untereinander bewegen. Die verbesserte Wärmewirkung sei hier vernachlässigt, da neuartige Hightech-Garne, die in hochwertigen Strumpfhosen und Strümpfen Verwendung finden, diese Wirkung bereits optimiert umsetzen. Einige Kombinationsmöglichkeiten bieten sich allerdings für Kälteempfindliche. Sie haben die Wahl: Strumpfhosen zu langen Hosen, Röcke mit Kniestrümpfen, Highheels, Pumps, Leggings, Söckchen, Kurzsocken, usw., aber Vorsicht vor Feinkreppstrumpfhosen, die aufgerauhte Oberfläche erhöht die Fadenzieher-Gefahr!

Das Material von edlen Strumpfhosen zeichnet sich durch Weichheit, Glattheit, Transparenz und Haltbarkeit aus. Eine Laufmasche bekommt eine gute Strumpfhose nur durch grobes Handling beim Anziehen (spitze Gegenstände). Das Bündchen sollte breit sein, damit die Last im Taillienbereich auf möglichst viele Maschen verteilt wird. Eine gute verarbeitete Naht ist notwendig, damit die verarbeiteten Elasthanfäden nicht an Festigkeit verlieren. Das Höschenteil hat ansonsten keinen Halt mehr, das Bündchen leiert aus und die Strumpfhosen beginnt zu rutschen.

Ein paar Tipps zu Feinstrümpfen:
- Damen mit blassen Beinen sollten dunklere Strumpffarben tragen, andersrum empfehlen wir für sonnengebräunte Beine eine hellere Strumpffarbe.
- für Frauen mit schlanken Beinen sind Feinstrümpfe mit hellen Tönen besser als dunkle.
- Metallteile zerquetschen den Faden des Strumpfes. Sind Ösen am Schuh?
- Rauhe Oberflächen bewirken Fadenzieher. Dies gilt für Möbel, aber auch für starke Hornhaut an der Fußsohle. Besser ohne Strümpfe laufen!
- Strumpfhosen sind keine Pullover. Wählen Sie beim Strumpfhosen einkaufen immer die richtige Größe, damit bleibt die Funktion gewährleistet.
- Vorsicht Raucher: Durch den niedrigen Schmelzpunkt von Nylon / Perlon besteht Gefahr von Brandschäden.
- Strümpfe nicht in der Sonne trocknen bzw. auf der Heizung. Strümpfe nicht bügeln!
- Hundepfoten und Katzenkrallen gehören nicht an Beine mit Feinstrumpf.
- Kinderartikel werden oftmals "auf Zuwachs" gekauft. Bei Strumpfwaren macht das keinen Sinn. Strumpfhosen und Strümpfe für Kinder müssen gut passen, ansonsten kann es Entstehen Aufreibungen und Blasen auf der Haut.
- Für alle Sockenarten sind Fusspilz und Fussschweiss problematisch. Achten Sie daher auf Strümpfe mit einer speziellen Ausrüstung (GoWell von Compressana oder LEVANTE Gesundheitssocken von BAHNER), diese können zur Milderung beitragen und geben ein besseres Tragegefühl.

Was sind eigentlich Nylons?
Echte Nylons sind Strapstrümpfe aus 100 % Nylon, wie sie in den 40er-/ 50er- Jahren getragen wurden. Nylons sind nicht elastisch, da Elasthan-Garne fehlen. Nylonstrümpfe sind bereits für das Bein vorgeformt. Um eine perfekte Passform zu erhalten, sollte die Konfektionsgröße exakt stimmen. Nylons haben eine rückseitige Naht und eine Hochferse. Alternativ können Sie auch Nylons ohne Naht mit verstärktem Fersen-Zehen-Teil kaufen. Strapsstrümpfe mit Naht und Hochferse sind nicht automatisch Nylons. Weltweit gibt es nur noch wenige Maschinen zur Herstellung, daher sind echte Nylons rar und hochpreisig.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel? Wir freuen uns auf Ihre Email: Kontakt.